Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder der Landesgruppe,

aktuell sind leider seitens der Landesregierung NRW keinerlei Lockerungen zu erwarten. Somit bleibt es, wie bis jetzt noch gültig, mit über 10 Personen im privaten Bereich nicht gestattet, sich in geschlossenen Räumen zu treffen.

Die Möglichkeiten zum Training oder auch zu Prüfungen sind davon unangetastet, da diese ausschließlich im Freien stattfinden. Dennoch bleibt auch aktuell die Kommune vor Ort entscheidet über ein Vorgehen.

Der Vorstand des Vereins hat sich, mit Zustimmung des Zuchtausschusses, für eine Verlängerung der Corona Not VO ausgesprochen. So können, wie bereits letztes Jahr praktiziert, Züchter mit noch fehlenden Zuchtbewertungen oder Prüfungen einen alternativen Weg in die Zucht nutzen. ( VO anbei)

Die Diskussion über das neue Tierschutzgesetz ist auch im Verein sehr aktuell. Es ist eine Änderung in der Durchführung gerade in Punkto Schutzdienst / Stockbelastung zu erwarten. Im Moment ist es zu früh hier über Ergebnisse zu informieren, da gerade aktuell auch der VDH und die FCI in den bundesweiten Abgleich eingebunden sind. Dennoch eine Tendenz wage ich nach dem Vorbild Österreich abzugeben. Dennoch sollten wir auf die Fachleute vertrauen, die sich gerade mit der Gesetzeslage und der Umsetzung für den Breitensport beschäftigen.

 

Gruß & beste Gesundheit 

Andreas Heß

Der Vorstand der LG 07