Bericht Jugendschau

Bei strahlendem Wetter fand am vergangenen Wochenende unsere durch die OG Doberg-Hiddenhausen hervorragend organisierte Landesgruppenzuchtschau für jugendliche Hundeführer statt. Mit 51 gemeldeten und 46 vorgeführten Hunden in den einzelnen Klassen wurde nur kurz nach der Siegerschau für diese Veranstaltungsart eine stattliche Meldezahl erreicht und damit war dieses ein weiterer Höhepunkt in Ostwestfalen-Lippe.

Die Ausrichtung einer Jugendschau stellte für die OG Doberg-Hiddenhausen in ihrer Vereinsgeschichte eine Premiere dar. Doch in altbekannter Manier wurde einmal mehr eine mustergültige Organisation an den Tag gelegt. Schon im Vorfeld wurde alles bestmöglich geplant und vorbereitet und am Veranstaltungstag fanden alle Aussteller, Jugendlichen und Gäste ein phänomenales Gelände mit besten Platzverhältnissen und toller Bewirtung vor.

Auch die Qualität der gemeldeten Hunde war sehr gut. So wurden dem amtierenden Zuchtrichter Ulrich Hausmann hochplatzierte Hunde der Siegerschau vorgestellt, ebenso wie auch anatomisch ansprechende Hunde aus den Leistungslinien.

Beim Vorführen verstanden es unsere Jugendlichen immer wieder, die einzelnen Stärken des ihnen jeweils anvertrauten Hundes hervorzuheben. Die Zuschauer konnten beobachten, dass der Großteil der vorgestellten Vierbeiner auf diese Veranstaltung hin trainiert und gut vorbereitet worden ist. Doch auch Hunde, die im Vorfeld weniger trainiert worden waren, konnten durch das geschickte Handling unserer talentierten und engagierten Jugendlichen gut präsentiert werden.

In der Veteranenklasse konnten wir die nächste Premiere miterleben. Neben den zahlreichen erfahrenen jungen Hundeführern nutze Levin Struck den Sinn dieser Veranstaltung und führte mit gerade einmal 5 Jahren ganz gekonnt die Hündin seiner Großeltern, so dass man schon sehen konnte, dass hier einmal ein weiterer toller Hundeführer in die Fußstapfen seiner großen Schwester Vivien und seiner Familie tritt.

Svenja Seiger durfte in ihrem letzten Jahr im Jugendbereich zum Abschluss einer erfolgreichen Saison in der GHKL Hündinnen nicht nur die Höchstbewertung, sondern auch den Universalsiegertitel für sich verbuchen.

Ich möchte mich ganz herzlich bei der Ortsgruppe Doberg-Hiddenhausen für ihren unermüdlichen Einsatz bedanken!

Ein herzliches Dankeschön darüber hinaus an unseren Zuchtrichter, Züchter, Aussteller und Besucher, die unsere Jugendschau unterstützt und damit dazu beigetragen haben, dass unsere Kinder, Jugendlichen und Junioren die Möglichkeit haben, unser tolles Hobby auszuüben.

Und ein ganz besonderer Dank geht an unsere tolle Jugend. Ihr zeigt ganz eindrucksvoll, dass ihr ein riesiges Fingerspitzengefühl im Umgang mit euren Hunden habt und es ist eine Freude zu sehen, wie toll ihr unseren Sport ausübt!

Eure Gina

IMG-20181012-WA0000IMG-20181012-WA0001IMG-20181012-WA0002IMG-20181012-WA0003IMG-20181012-WA0004IMG-20181012-WA0005IMG-20181012-WA0006IMG-20181012-WA0007IMG-20181012-WA0008IMG-20181012-WA0009

Jugendschau - Beginn des Richtens um 10 Uhr!

Liebe Jugendliche und Junioren,

werte Sportsfreundinnen und Sportsfreunde,

 

am kommenden Samstag findet unsere diesjährige Zuchtschau für jugendliche Hundeführer in Hiddenhausen (Ziegelstraße 50a, 32120 Hiddenhausen) statt! Die ausrichtende Ortsgruppe Doberg hat keine Mühen gescheut, unserer Jugend und allen aktiven Ausstellern eine herausragende Veranstaltung zu bieten! 

 

Über zahlreiche Zuschauer, die unseren Jugendlichen ihre Anerkennung schenken, würden wir uns sehr freuen. Der amtierende Richter, Herr Ulrich Hausmann, wird um 10 Uhr mit dem Richten der Jüngstenklassen beginnen.

 

Eure Gina 

Jugendzeltlager 2018

Unser diesjähriges Jugendzeltlager fand erneut in der OG Espelkamp statt. Hier möchte ich zuallererst meinen riesigen Dank an die Ortsgruppe weitergeben – so engagieren sich die Mitglieder der OG nicht nur schon seit vielen Jahren im Jugendbereich, sondern führen in diesem Jahr eine Vielzahl an Veranstaltungen durch (angefangen mit der FCI-Quali, OG-Prüfung, Jugendzeltlager, Wesensbeurteilung, OG-Zuchtschau...) und alle Veranstaltung sind durch einen immensen Einsatz und Liebe zum Detail geprägt. Neben all den Mitgliedern, die anlässlich der Vorbereitung und der eigentlichen Durchführung der Jugendveranstaltung im Einsatz waren, möchte ich aber einen ganz großen und besonderen Dank an Marlo Pfau aussprechen. Marlo war jederzeit zur Stelle, mit Rat und Tat, unheimlich vielen tollen Ideen in der Vorbereitungszeit und einem phänomenalem persönlichen Einsatz während des gesamten Zeltlagerwochenendes! Gedankt wurde dies nicht zuletzt mit einer Teilnehmerzahl von knapp 50 Kids, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und Junggebliebenen, die ein wahnsinns-Wochenende zusammen verlebt haben!

Nachfolgend hat Dunja ihre Erfahrungen an diesem Wochenende für uns zusammengefasst:

Ein WUNDERSCHÖNES Wochenende mit VIEL Spaß und Action! Ein Wochenende, das wir nie vergessen werden! Bedanken möchten wir uns außerdem bei der ausrichtenden OG Espelkamp.

Nach dem Zeltaufbau und Spielen wurde recht schnell mit einer „kleinen" Wasserschlacht begonnen, die echt sehr lustig war. Aus Wasserbomben und -flaschen wurden schnell 10 Liter-Eimer, die auch die Gina und Marlo zu spüren bekamen.

Am zweiten Tag besuchte uns die OG Holsen mit einigen Vertretern der Johanniter Hundestaffel Schloß Holte, die uns Vieles über die Rettungshundearbeit und das Mantrailing in Theorie und Praxis näher brachten. Anschließend gingen wir alle gemeinsam ins Atoll schwimmen. Alle hatten mega viel Spaß beim Schwimmen, Rutschen, Wasserschlachten, Tauchen, Springen, Döppen und den Abend ließen wir dann nach den besten Gyrostaschen ausklingen.

Nicht zu vergessen sind natürlich unsere Vierbeiner. Neben Schautraining, Schutzdienst, Fährten veranstalteten wir mit ihnen auch noch ein Hunderennen. Hier war jeder mit von der Partie... verschiedene Rassen, große und kleine Leute- jeder machte mit und sonntags morgens wurden dann während des gemeinsamen Frühstücks in aller Frühe die Sieger gekürt!

Das war dann leider schon der letzte Tag des Wochenendes! Nach dem Versorgen unserer Vierbeiner fuhren wir alle nach Rahden, von wo aus es mit Draisinen auf einer alten Bahnstrecke sportlich wurde. Nach der Hälfte der Fahrt legten wir eine Pause ein, und unser Orga-Team rund um Marlo und Gina hatten uns ein kleines Picknick zur Stärkung vorbereitet. Danach radelten wir zurück und gingen nach der Ankunft in Espelkamp nachmittags leider an den Zeltabbau. Danach mussten wir alle leider Abschied nehmen. Doch dieses Wochenende wird so schnell nicht in Vergessenheit geraten! Da bin ich mir sehr sicher!

Vielen Dank an Dunja für Ihren Beitrag und auch an die vielen Teilnehmer, die uns allen ein tolles Wochenende bereitet haben!

Eure Gina

IMG-20180831-WA0000IMG-20180831-WA0001IMG-20180831-WA0002IMG-20180831-WA0003IMG-20180831-WA0004IMG-20180831-WA0005IMG-20180831-WA0006IMG-20180831-WA0007IMG-20180831-WA0008IMG-20180831-WA0009IMG-20180831-WA0010IMG-20180831-WA0011IMG-20180831-WA0013