Nachruf Werner Plöger

Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann,
steht in den Herzen seiner Mitmenschen.
Albert Schweitzer

Die Landesgruppe Ostwestfalen – Lippe nimmt Abschied von ihrem langjährigen Vorstandsmitglied und ehemaligen LG-Ausbildungswart, Leistungsrichter und ID-Beauftragten

Werner Plöger

der am 11. September nach langer, mit Geduld ertragener Krankheit verstorben ist.

Wir blicken zurück auf 58 Jahre Mitgliedschaft und auf über 50 Jahre Vorstandsarbeit im Verein für Deutsche Schäferhunde.
Werner Plöger war 37 Jahre im Landesgruppenvorstand, als Schriftwart, Beisitzer, Zuchtwart und bekleidete davon zwei Jahrzehnte lang das Amt des Landesgruppenausbildungswartes. Er prägte somit entscheidend in dieser Zeit den Weg und die Philosophie der Landesgruppe Ostwestfalen - Lippe. Ihm wurde für diese Arbeit die silberne Verdienstspange des SV verliehen.
Sein Rat war gefragt, auch auf oberster Ebene. Seine Kompetenz wurde von niemandem angezweifelt, sein Wort hatte Gewicht. Er war vielen Arbeitskreisen des SV vertreten. Viele Entscheidungen trugen seinen Stempel. Es war ihm vergönnt, auf allen Großveranstaltungen des Hauptvereins zu richten und auch im Ausland war sein Richterurteil sehr gefragt.
Seine Passion war der Deutsche Schäferhund. Sein Leben und Wirken wurde von dieser Passion bestimmt. Seine Nähe zur Hochzucht machte ihn zu einem geschätzten Ratgeber und Gesprächspartner auch für den Zucht– und Ausstellungsbereich. Schon 1985 konnte Werner Plöger das goldene Züchterabzeichen erreichen.

Die Landesgruppe Ostwestfalen – Lippe verliert einen engagierten Züchter, Amtsträger und Anwalt für die Rasse Deutscher Schäferhund.

Unsere Anteilnahme gilt der Familie Plöger.

Wir werden Werner Plöger ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Der Vorstand und die Mitglieder der Landesgruppe Ostwestfalen Lippe